Um Lichtmess rundumadum

Um Lichtmess rundumadum

An Mariä Lichtmess, am 2. Februar gefeiert, werden die Tage wieder länger! An Weihnachten um an' Muggenschritt, an Neujahr um an' Hahnentritt, Dreikönig um an' Hirschensprung, an Lichtmeß um a ganze Stund. So sagts der Volksmund und die Bauernregel heißt: „Scheint zu Mariä Lichtmess die Sonne klar, gibt's Spätfrost und ein fruchtbar Jahr“. Meteorologisch ist die Großwetterlage Ende Januar prägend für die nächsten Wochen. Mit dem Tag verbinden sich viele unterschiedliche Volksbräuche. Traditionell begann zu Lichtmess, wieder das Arbeitsjahr für Bauern. Die Dienstboten konnten zu diesem „Schlenkeltag“ die Arbeitsstelle wechseln. Im 11. Jahrhundert kam der Brauch der Kerzensegnung und der Lichterprozessionen auf. An Lichtmess wurden dann auch die für das nächste Jahr benötigten Kerzen der Kirchen und der Familien geweiht. Das Licht wird mehr, die Sonne scheint dann wieder wärmer: es wird eine genussvolle Tour durch Tegernsee mit der Tegernseer Heimatführerin Sonja Still. Treffpunkt: TI Tegernsee Kosten: 10 Euro pro Person. Bitte gutes Schuhwerk und Witterungsentsprechende

Zurück